Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt
Beschäftigte im Gesundheitsbereich

BiKK – „Bildung in Kommunalen Kliniken“

 

Projektinhalt

Das Projekt BiKK - "Bildung in Kommunalen Kliniken" befasst sich mit der Anpassung von Personalentwicklungskonzepten zur Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit und Verbesserung von Arbeitsbedingungen unter Berücksichtigung neuer Technologien.

Durchführungsorte

Frankfurt (Oder) / Eisenhüttenstadt / Beeskow

Projektzeitraum

01.05.2019 - 30.04.2022

Kooperierende Kliniken

  • Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt GmbH
  • Oder-Spree Krankenhaus GmbH

Sozialpartner

  • Ver.di

Problemstellung

Im Gesundheitsbereich tätige Organisationen stehen vor enormen Herausforderungen. Der Fachkräftemangel in den medizinischen Gesundheitsberufen in der Region Ost-Brandenburg ist enorm. Verwaltungs- und Pflegepersonal arbeitet am Rande der Belastungsgrenze.

Zielsetzung

Anpassung von Personalentwicklungskonzepten zur Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit und Verbesserung von Arbeitsbedingungen unter Berücksichtigung neuer Technologien ist von äußerster Wichtigkeit. Es gilt, diesen Wandel aktiv mitzugestalten und die Arbeitsorganisation neu auszurichten.  Der Fokus liegt auf dem Pflege- und Verwaltungspersonal.

Um dies zu erreichen, sind folgende Teilziele geplant:

  • Konzeption und modellhafte Durchführung von Weiterbildungen
  • Förderung der Ressourcen von Mitarbeiterpotenzialen in Bezug auf digitale Kompetenzen und Bewältigungsstrategien
  • Erleichterung von Arbeitsorganisation durch korrekte Nutzung neuer Technologien z. B. Einsparen von Wegen und Arbeitszeit
  • Erproben von individualisierten, arbeitsplatzintegrierten Lernformen
  • Entwicklung einer zeitgemäßen Personalentwicklungsstrategie
  • Festigung von vernetzten Personalentwicklungsstrukturen in den Kliniken
  • Überbetrieblicher Erfahrungsaustausch
  • Verstetigung von geschaffenen Strukturen
  • 3QZ: Förderung interkultureller Kompetenzen, Umweltschutz, familienfreundliche Personalpolitik

Zielgruppe

Nichtärztliches Personal (Pflege, Verwaltung, Azubis…)