Berufsbezogene Sprachförderung für Menschen mit Migrationshintergrund

 

Die deutsche Sprache brauchen Sie im alltäglichen Leben genauso wie bei der Arbeit. Ohne die deutsche Sprache ist es fast unmöglich, einen qualifizierten Arbeitsplatz zu erhalten. Die Integration in das Leben hier in Deutschland ist ebenfalls nur möglich, wenn Sie sich auf Deutsch verständigen können.

 

Voraussetzungen

  • Sie haben Migrationshintergrund
  • Sie haben die Schulpflicht erfüllt
  • Sie haben bereits einen Integrationskurs absolviert oder mindestens Sprachniveau A1
  • Sie sind arbeitssuchend und beziehen Leistungen nach SGB II oder SGB III oder dem Asylbewerberleistungsgesetz oder Sie sind Nichtleistungsempfänger
  • Beschäftigte, die im Beruf weiterkommen möchten

 

Inhalt

Im berufsbezogenen Sprachunterricht lernen Sie das Vokabular, die Grammatik und die Redewendungen, die sie brauchen, um sich mit Kolleginnen, Kunden und Vorgesetzten zu verständigen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Berufsorientierung und Vermittlung von Fachkenntnissen mit Betriebsbesichtigungen und Praktikum.

 

Zielsetzung

Durch die zielgerechte berufsbezogene Sprachförderung sollen die Teilnehmer sprachlich und fachlich so gut qualifiziert werden, dass sie leichter eine Stelle auf dem Arbeitsmarkt finden.